Neuere Artikel

11.02.2017: Gründung des Landesverbandes Bayern

 

Als weiteres historisches Datum wird der 11.02.2017 in die Geschichte unserer Partei eingehen. Der mittlerweile fünfte Landesverband - Bayern wurde gegründet.

Unter Leitung des Generalsekretärs Thomas Mosmann mit Unterstützung von Harald Becker aus dem LV Baden-Württemberg verlief die Gründungsversammlung gewohnt routiniert, so dass mögliche Startschwierigkeiten von vornherein ausgeschlossen werden konnten.

Mit jeweils einstimmiger Wahl nehmen nun der Vorsitzende Florian Hübner aus Regensburg, sein Stellvertreter Dominik Pentner und Schatzmeisterin Nicole Becker ihre Aufgaben auf.

Alle anwesenden Mitglieder des neuen Landesverbandes waren sich einig, die Chance, durch die Teilnahme an der bevorstehenden Bundestagswahl nutzen zu wollen, um auf unsere Anliegen und Programmpunkte aufmerksam zu machen. Hierfür wurden gestern die Weichen gestellt und die Kandidat*innen für die Landesliste Bayern aufgestellt.

Der Bundesvorstand gratuliert im Namen der Gesamtpartei der neuen Mannschaft, wünscht ihr alles erdenklich Gute bei ihrer/unserer wichtigen Arbeit und gutes Gelingen beim Sammeln der erforderlichen Unterstützungsunterschriften für unseren ersten Wahlantritt in Bayern.

 

28./29.01.2017: Messe Balingen (Ba-Wü)

 

Ein erfolgreiches Wochenende konnte der LV Baden-Württemberg verbuchen. Zwei Tage waren wir mit einem Infostand in Balingen bei der Messe "Mein Hund" zum Thema "Rasselisten" aktiv. Harald Becker, Arne Schaller und Thomas Mosmann sowie zeitweilig Uschi Körner waren für die Partei vor Ort.

Den Besucher*innen boten sich zahlreiche Infostände rund um das Thema "Hund". Von Leinen über Futter, Bewegung beim Agility sowie Vorträge über Reiseziele mit Hund (Schottland) wurde vieles geboten. Unsere Infostand-Nachbarn "Greyhound Protection International zum Schutz der Greyhounds und Galgos" und der Tierschutzverein "PfotenEngel" zeigten sich sehr interessiert an der Arbeit der Tierschutzallianz und nahmen zahlreiche Flyer mit.

Wir kamen mit vielen Gästen ins Gespräch. Zeitweise war unser Stand überlaufen und die Besucher*innen mussten eine Weile warten, um unsere Unterstützungsunterschriften unterschreiben zu können. So ziemlich jeder Besucher mit einem SoKa unterschrieb und wünschte uns gutes Gelingen. Einige nahmen auch Infomaterial und Mitgliedsanträge mit.

Wie immer war die Messe "Mein Hund" sehr professionell organisiert. Ganz nebenbei konnten wir 152 Unterstützungsunterschriften sammeln.

Wir danken dem Veranstalter, dass wir auch diesmal wieder einen Platz bekommen haben.

 

 

20.01.2017: Zur Eilentscheidung des VerwG Hannover zu Tierdressuren

Die Eilentscheidung des Verwaltungsgerichts Hannover vom 16.01.2017, wonach der Kommune Hameln nicht erlaubt sei, für Zirkusunternehmen mit Wildtierdressuren ein Auftrittsverbot auf öffentlichen Flächen zu verhängen, macht derzeit die Runde und lässt die Zirkuslobby, die nicht auf Tierdressuren verzichten will, jubeln.

Parteivorsitzender Josef Fassl, selbst Rechtsanwalt, hierzu:

"Die Entscheidung, die nach der Pressemitteilung des Gerichts darauf hinausläuft, dass, was bundesrechtlich erlaubt sei, auch für kommunale Flächen gelte, ist eine "Kurzschlussentscheidung". Verfassungsrechtlich ist den Gemeinden die Selbstverwaltung garantiert, Art. 28 Abs. 2 Grundgesetz. (Sie können z. B. auch selbstständig über die Hundesteuer und deren Höhe beschließen). Kein Bundesrecht kann vorschreiben, wie die Kommunen stadteigene Fläche nutzen. Der Gemeinde kommt bei der Ausgestaltung einer öffentlichen Einrichtung ein Gestaltungsvorrang zu, der gerichtlich nur eingeschränkt überprüfbar ist, vgl. ausführlich Entscheidung des Bayr. VerwG vom 06.08.2014, Geschäfts-Nr. M 7 K 13.2449. Die Gestaltung ist Sache des eigenen Wirkungskreises der Kommune. Dieses Selbstverwaltungsrecht - und hier gibt es eine Unzahl von Entscheidungen - wurde bislang von den Gerichten respektiert.

Vorliegend handelt es sich um eine Eilentscheidung - man könnte auch sagen, um eine voreilige Entscheidung - und es ist davon auszugehen, dass diese im ordentlichen Verfahren keinen Bestand haben wird."

03.12.2016: Hundeweihnachtsmarkt in Oschersleben (S.-Anh.)

 

Am 03.12.2016 waren wir von 15-18 Uhr wir mit einem Stand auf dem 5. Hundeweihnachtsmarkt in Oschersleben vertreten. Wir konnten ca. 20 Unterstützungsunterschriften für die Bundestagswahl sammeln und durch unsere Materialien auch über einige unserer Anliegen informieren. Noch wichtiger aber waren die sehr interessanten Gespräche, aus denen sich teils ganz konkrete Pläne einer punktuellen Zusammenarbeit für das neue Jahr ergaben. Zudem nahmen einige der anderen Standbetreiber und Besucher*innen auch UU-Formulare und Werbung mit und versprachen uns, weitere Unterschriften zu sammeln. Zitat einer der neuen Helferinnen: "Die 2.000 Unterschriften schaffen wir!"

Wir danken dem Ehepaar Hünermund für die Organisation und gute Betreuung vor Ort.

 

19.11.2016: Adventsbasar im Tierheim Trier

 

Am 19.11.2016 war der Landesverband Rheinland-Pfalz zusammen mit dem Verein Pfote in Hand e. V. mit einem gemeinsamen Stand beim Adventsbasar im Tierheim Trier dabei. Wir konnten zudem einige Unterstützungsunterschriften für die Bundestagswahl sammeln. Vielen Dank allen  Beteiligten und vor allem dem Team vom Tierheim für das gelungene Fest.

 

08./09.2016: XOND - vegane Messe in Stuttgart

XOND - Die Messe für veganen Lifestyle in Stuttgart - liegt hinter uns. Der Landesverband Baden-Württemberg berichtet:

"An diesem Wochenende waren wir mit einem Infostand bei der veganen Messe in Stuttgart-Bad Canstatt präsent. Die Messe XOND (vegane Schnellimbisskette), organisiert von Andreas Bär Läsker (Manager der "Fantastischen Vier") präsentierte vegane Ernährung, Kleidung, Kosmetik, Geschäftsfelder aller Art, E-Mobilität, Corporate Social Responsibility, Nachhaltigkeit, Tier- und Umweltschutz und alle sonstigen Bereiche des bewussten und zukunftsorientierten Lifestyles. Für die Tierschutzallianz waren Arne Schaller, Harald Becker und Thomas Mosmann vor Ort, um die vielen Fragen der Besucher*innen zu beantworten. Tierschutzflyer waren diesmal besonders angesagt. Einige Besucher*innen nahmen auch gleich kleine Stapel mit zur weiteren Verteilung.

 

 

 

Die Messe war für uns sehr erfolgreich. So stand prompt Christian Schmidt aus Stuttgart, der gerade erst am Samstag einen Mitgliedsantrag ausgefüllt hatte, am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr wieder am Stand mit dem Wunsch: "Ich möchte eingearbeitet werden". Gesagt, getan, und schon nach kurzer Zeit sprach der junge Mann bereits selbständig Besucher*innen an und sammelte erste Unterstützungsunterschriften für den Wahlantritt.

 

 

 

Harald Becker bereicherte unseren Stand mit zwei veganen Kuchen, die sehr gut bei den Besucher*innen ankamen. Das Rezept war auch gefragt :-)

Auch unsere Tassen und Buttons waren gefragt. Unser Tisch war zeitweilig so überlaufen, dass wir noch einen extra Tisch anforderten, um auch dort präsent zu sein.

Wir konnten insgesamt 161 Unterstützungsunterschriften sammeln, darunter auch sechs für den LV Rheinland-Pfalz.

Zudem kamen 136 Unterschriften gegen den Neubau eines Tierversuchslabors in München zusammen." 

Herzlichen Dank an alle, die diese beiden anstrengenden Tage zu einem Erfolg werden ließen!

 

16./23.07.2016: CSD in Trier, Mainz und Berlin

 

… und wir waren überall dabei!

Stellvertretend auch für unsere Mannschaft in Rheinland-Pfalz hier die Worte von Sebastian Sommer, unserem Mann in Berlin: „Heute beteiligte sich die Tierschutzallianz auf dem Christopher Street Day Berlin um ein Zeichen gegen Homophobie und Intoleranz zu setzen. Es kann nicht sein, dass in einer so fortgeschrittenen Gesellschaft wie unserer immer noch Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ausgegrenzt werden und in vielen Bereichen nicht annähernd die gleichen Rechte zugestehen. Deshalb fordern wir ein Adoptionsrecht auch für  gleichgeschlechtlichen Paare und das Recht auf die Eheschließung, denn Gefühle wie die Liebe dürfen nicht an rechtlichen Hürden scheitern. Demnach waren die Menschen uns gegenüber natürlich total aufgeschlossen und wollten Infomaterial haben, das einem regelrecht aus der Hand gerissen wurde.

Es konnten die kompletten Flyerbestände unseres Landesverbandes zu dem Thema allein auf diesem einen Event verteilt werden, so dass sogar auf Infomatetial anderer Bereiche zurückgegriffen werden musste, was als Riesenerfolg zu verzeichnen ist.“

 

1

10.07.2016: Tierschutztag Nürtingen

 

Auf Einladung von Stephan Steiner nahmen wir am 10.07.2016 mit einem Infostand am Tierschutztag Nürtingen teil. 37 Grad Hitze hielten natürlich manch einen Tierfreund von einem Besuch des Festes ab. Denen, die sich nicht abhalten ließen, wurde einiges geboten. Eine hitzebeständige Tanzgruppe, Wissenswertes an mehr als zehn Infoständen - und nicht zuletzt war auch ein Tiergottesdienst mit Tiersegnung gefragter Programmpunkt.

 

Organisator Stephan Steiner begrüßte uns sehr freundlich, sorgte für Gratis-Getränke und bat die Besucher*innen durch Mikrofon-Durchsage, an unserem Stand ihre Unterschrift für den Bundestagswahlantritt zu leisten. Diesem Aufruf folgten auch 47 Gäste.

 

Wir kamen mit Betreuer*innen der verschiedenen Infostände ins Gespräch und vereinbarten gleich die nächsten Termine für anstehende Feste, um uns mit Infoständen beteiligen zu können.

 

 

09.07.2016: CSD Freiburg

 

Bereits kurz nach seiner Gründung beteiligte sich unser Kreisverband Freiburg am 09.07.2016 CSD und wurden hierbei vom Landesverband BaWü unterstützt.

Dazu Landesvorsitzender Thomas Mosmann: "Neben vielen Infoständen auch anderer Parteien und Community-Vereine ging die Parade bei hochsommerlichen Temperaturen queer durch Freiburg knapp vier Stunden lang. Verschiedene Fussgruppen und sehr phantasievolle Wagen, auch viel nackte Haut waren zu sehen. Ca. 4.000 Teilnehmer*innen waren vor Ort.
Spontan entschloss sich Heinzpeter Vogelsang bei der Parade uns anzuschließen und unterschrieb danach auch den Mitgliedsantrag. Am Infostand konnten sehr viele Fragen beantwortet werden und zahlreiche Unterstützungsunterschriften (124) für den Bundestagswahlantritt in Baden-Württemberg gesammelt werden. Ein rundherum gelungener Tag!!"

 

 

03.07.2016 Gründung des Landesverbandes Rh.-Pfalz

 Am 03.07.2016 wurde in Trier unser nächster Landesverband - Rheinland-Pfalz - gegründet. Unter Leitung des Bundesvorstandsmitglieds Thomas Mosmann, der mit zwei Gästen aus Baden-Württemberg (Harald Becker und Arne Schaller) angereist war, konnte ein sympathischer, fünfköpfiger Landesvorstand unter dem Vorsitz von Liane Schraut gewählt werden. 

 

Nach der Gründung entschieden sich spontan zwei Gäste, einen Mitgliedsantrag zu unterschreiben. Mit einer aktiven Mannschaft starten wir gleich durch, um die anstehenden Aufgaben bewältigen zu können. So wird der neu gegründete Landesverband u. a. bereits am 16.07.2016 mit einem Infostand am CSD Trier und am 06.08. beim Soka-Run in Trier beteiligen. Weitere Aktionen sind schon in Planung. Wir gratulieren dem frisch gewählten Vorstand und wünschen ihm und allen Mitgliedern des neuen Landesverbandes ein glückliches Händchen bei seiner politischen Arbeit! Politik für Mensch, Tier und Natur - jetzt auch in Rheinland-Pfalz!

 

Der neue Landesverband Rheinland-Pfalz hat sich noch während der Gründungsveranstaltung am 03.07.2016 entschlossen, sich mit einer Landesliste im nächsten Jahr zur Bundestagswahl dem Wählervotum zu stellen. 

03.07.2016: Landesparteitag Sachsen-Anhalt

 

Die Hälfte der Mitglieder in Sachsen-Anhalt traf sich heute zum Parteitag in Magdeburg, um ihre Kandidat*innen für die nächste Bundestagswahl aufzustellen.

Nach ausführlicher Debatte über die Schwerpunktthemen wurde dann in einzelner und geheimer Wahl die Landesliste festgelegt.

 

Wir werden uns nun zügig an das Sammeln der erforderlichen Unterstützungsunterschriften machen und hoffen hierbei wieder auf die Hilfe aus der Bevölkerung. Tierschutzallianz in Sachsen-Anhalt auf dem Wahlzettel? Aber sicher!

 

 

 

26.06.2016: Mahnwache und Landesparteitag BaWü

 Vor dem Landesparteitag noch schnell eine Mahnwache abhalten... so ist die Tierschutzallianz Baden-Württemberg!

 

Um 13.30 Uhr wurde am 26.06.2016 in Donaueschingen vor dem Zirkus Krone gegen Tierdressuren in Zirkusunternehmen protestiert. Unterstützt wurde unsere Partei wieder einmal vom Verein Black Forest for Animals, bei dem wir uns für die fruchtbare Zusammenarbeit bedanken möchten!

 

Im Anschluss stellte der erste Landesverband seine Liste für die Bundestagswahl 2017 auf.  Nun starten wir also mit dem Sammeln der 2.000 Unterstützungsunterschriften in Baden-Württemberg.

 

Die Landesverbände Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt folgen bereits am 03.07.2016. Etablierte Parteien können sich noch ausruhen - für uns hat gestern bereits der Wahlkampf begonnen. Auf geht´s!